PFINGSTTAGUNG 2015

 

                                    "Ich bin
                                     voll wach
                                  träumend wachend
                                 schlafend wachend"

 

23. - 26. Mai 2015 in Hannover
 
Weitere Informationen und das Anmeldeformular erhalten Sie unter:

 www.pfingsttagung.info



Leipziger Buchmesse

12. - 15. März 2015 in Leipzig

Besuchen Sie uns: Halle 5 Stand F403

Weitere Infos erhalten Sie unter:

www.leipziger-buchmesse.de
 



Übergänge in der Kindheit von der Geburt bis 14

vom: 30. März - 03. April 2015
im: Goetheanum Dornach

Weitere Infos finden Sie unter folgendem Link:

archive.constantcontact.com/fs158/1103422986922/archive/1119682901152.html





Regionalrat der Vereinigung der Waldorfkindergärten e.V. - Hessen

Die rund 30 hessischen Waldorfkindergärten, Teil der bundesweiten Vereinigung der Waldorfkindergärten e.V., haben ihre regionale Zusammenarbeit in zwei Ebenen organisiert. Auf lokaler Ebene arbeiten jeweils 4-5 Kindergärten in 6 Bezirken eng zusammen. Auf regionaler, hessischer Ebene bildet je 1-2 Vertreter dieser Bezirke den Regionalrat. Diesem obliegt die Steuerung der Themen und Anforderungen ebenso, wie die Vertretung der Interessen seiner Mitglieder gegenüber Dritten.

Zur weiteren Belebung der Zusammenarbeit auf Bezirksebene, im Regionalrat und somit als neuen Dreh-und Angelpunkt in Hessen suchen wir ab sofort in Teilzeit einen

                                             geschäftsführenden
                                          Regionalvertreter / innen


Ihnen obliegt es die rechtlichen, wirtschaftlichen und/oder pädagogischen Themenbereiche der Region weiter zu entwickeln, bearbeiten und zu betreuen. Dabei werden Sie einerseits eng mit den einzelnen Kindergärten und dem Regionalrat zusammen arbeiten und andererseits auch enge Kontakte zu unseren Partnern auf Bundesebene in der Vereinigung der Waldorfkindergärten, oder in Hessen der LAG der Hessischen Waldorfschulen aufbauen und pflegen.

Wir wünschen uns deshalb, dass Sie

•    über Erfahrung in der Verbandsarbeit, Öffentlichkeitsarbeit bzw. Politik verfügen
•    Erfahrung in Verwaltungs- und Organisationsfragen mitbringen
•    über relevante Erfahrung in rechtlichen und wirtschaftlichen Fragestellungen und über pädagogische  Grundkenntnisse der Waldorfpädagogik (insbes. im 1. Jahrsiebt des Kindes ) verfügen
•    die philosophischen Grundlagen anthroposophischer Initiativen kennen und schätzen
•    und Lust haben, sich für diese Belange gegenüber öffentlichen Gremien, dem Sozialministerium und den Medien engagiert einzusetzen.

Wir bieten Ihnen neben angemessener Bezahlung, viel Freiraum für die Entwicklung guter Ideen, inhaltlich und zeitlich selbständiges Arbeiten, eine direkte Zusammenarbeit mit dem Regionalrat sowie am Standort Frankfurt ein professionelles Arbeitsumfeld.

Wenn Sie sowohl selbstmotiviert und selbständig, als auch gut im Team arbeiten können und Freude am gemeinsamen Aufbau und der Weiterentwicklung neuer Prozesse, Arbeitsformen haben, dann freuen wir uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung. Diese schicken Sie bitte an:

Vereinigung der Waldorfkindergärten e.V.
Regionalbüro Hessen
z.Hd. Thomas Geller
Hügelstr. 67
60433 Frankfurt am Main
oder per mail an: thgeller (at) yahoo.com 



"Kinder brauchen Geschichten"

Professur für Entwicklungspsychologie und Kindheitspädagogik an der Alanus Hochschule neu besetzt

wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu können, dass Sebastian Suggate ab sofort die Professur für Entwicklungspsychologie und Kindheitspädagogik am Institut für Kindheitspädagogik im Fachbereich Bildungswissenschaft der Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft inne hat. Anbei finden Sie weitere Informationen sowie ein Interview, in dem Sebastian Suggate über seine Forschung und seine zukünftigen Aufgaben an der Alanus Hochschule berichtet und verrät, seit wann er sich mit Rudolf Steiner auseinandersetzt.
 
Darüber hinaus möchten wir Sie auf einen Vortrag von Prof. Dr. Sebastian Suggate am 5. September an der Alanus Hochschule aufmerksam machen:
 
„Die Letzten werden die Ersten sein…“
 
Zur Be- und Entschleunigung in der kindlichen Bildung
 
Kinder sollen in Vorschule und Schule immer früher und schneller lernen – so sehen es viele Stimmen in Politik und Bildung. Sebastian Suggate, Professor für Entwicklungspsychologie und Kindheitspädagogik an der Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft, geht dieser Entwicklung in seinem Vortrag am Freitag, 5. September, auf den Grund. Anhand aktueller Studien, die das frühe Lesen lernen untersuchen, zeigt der Referent die Auswirkungen der „Lernbeschleunigung“ auf. Dabei erörtert Suggate sowohl Argumente für als auch gegen frühes Lesen und berücksichtigt nicht nur die langfristige Lese- und Sprachentwicklung von Kindern, sondern auch die Ausbildung ihrer sozialen Fähigkeiten. Auf dieser Grundlage skizziert der Professor Vorschläge für Alternativen zu einer auf Beschleunigung ausgerichteten Pädagogik, die sowohl die Komplexität der Kindesentwicklung als auch die der zeitgenössischen Bildungslandschaft berücksichtigen.
 
Der Eintritt ist frei, alle Interessierten sind herzlich eingeladen!

Zeit
Freitag, 5. September 19:30 bis 21:00 Uhr

Ort
Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft, Campus II, Foyer, Villestraße 3, 53347 Alfter bei Bonn

Interview mit Prof. Dr. Sebastian Suggate

Interview.pdf




Hochschule

Die Alanus - Hochschule in Alfter in Zusammenarbeit mit der Vereinigung der Waldorfkindergärten einen dreijährigen Studiengang in Vollzeit aber auch berufsbegleitend in Teilzeit entwickelt, der nun den Erzieherberuf im akademischen Kontext zur Ausbildung bringt. (mehr Infos)

 

 


DVD-Die Waldorfkindergärten

Unser Film über die Waldorfkindergärten "Mit allen Sinnen Kind sein" ist fertig. Die DVD ist ab sofort in unserem Onlineshop zum Preis von 7,99 € erhältlich.


Herzlich willkommen im Waldorfkindergarten!

Was macht Waldorfpädagogik so unverwechselbar?
Kommen Sie herein und sehen Sie selbst!

Die Vereinigung der Waldorfkindergärten möchte Ihnen die Arbeit in den mehr als 550 Waldorfkindergärten in Deutschland vorstellen. Waldorfpädagogik stellt das Kind mit seinen Bedürfnissen in den Mittelpunkt. Das bedeutet: Raum und Zeit für Entwicklung - und vor allem Liebe zum Kind, eigene naturnahe, echte Erlebnisse, im sozialen Miteinander, im individuellen Spiel. Frühkindliches Lernen hat seine eigenen Bedingungen. Wir wollen das kleine Kind darin unterstützen, sich als individuelles Ich in der Welt zu verankern. Mit allen Sinnen und in aller Ruhe. Rhythmus im Tagesablauf, die Pflege guter Gewohnheiten, Entdeckung und Eroberung der Welt. Wie das in der Praxis aussieht möchten diese Filme Ihnen zeigen.



Unser aktueller Spendenaufruf

Wie gelingt Inklusion? Das neue Modewort ist in aller Munde. Vor allem waldorfpädagogische Einrichtungen, die ihre Arbeit auf dem ganzheitlichen Menschenbild aufbauen, sehen sich herausgefordert, hier passende Antworten zu geben. So richtet sich unser diesjähriger Spendenaufruf an Sie mit der Bitte um Ihre Unterstützung für diese wichtige Arbeit durch die Verbreitung unserer Spendenkampagne.

Wenn Sie über ein PayPal-Konto verfügen, können Sie unter nachfolgendem Link online spenden. Ansonsten freuen wir uns über Ihre Spende über unsere Bankverbindung!

Vereinigung der Waldorfkindergärten
    Bank für Sozialwirtschaft Stuttgart
    BLZ: 601 205 00
    Kto. Nr.: 770 7700







13 gute Gründe, Waldorferzieher/in zu werden


13 gute Gründe, Waldorferzieher/in zu werden
Informationen finden Sie hier...